DSC_5598

Nachdem ich ja mit der Lautstärke des Fantec USB Gehäuses nicht gerade zufrieden war, habe ich mir jetzt einfach noch einen USB Festplatten Rahmen gegönnt. Dieses mal fiel die Wahl auf ein lüfterloses Gehäuse aus Aluminium. Vom Design her schlicht und simple. Hauptaugenmerk bei der Auswahl war jedoch auch, dass dieser Festplattenrahmen den Hibernation Modus von der Synology unterstützen sollte. Dazu jedoch später mehr.

Lieferumfang:

  • Aluminium Gehäuse
  • Ein Satz Gummi Standpats zum aufkleben
  • Netzteil
  • USB 3.0 Kabel

DSC_5603

Installation:

Beim öffnen der Verpackung sieht alles ganz ordentlich aus, gut verpackt. Und es ist auch eine Bedienungsanleitung mit dabei, welche man als versierter PC Schrauber aber nicht wirklich benötigt.

DSC_5600-Bearbeitet

 

An der Unterseite des Gehäuses befinden sich 4 Schrauben, 2 davon sind im Auslieferungszustand verbaut, diese löst man und man kann den kompletten Rahmen auseinander nehmen. Sprich man schiebt den Innenteil des Gehäuses heraus. Danach ist das Ganze eigentlich selbst erklärend, man nimmt die Festplatte seiner Wahl, in diese Fall eine WD Red mit 4TB, und steckt sie an der Platine an. Platte auf den Rahmen setzen und in Richtung Stecker schieben, dieser rastet problemlos ein. Nun fixiert man die Platte auf der Unterseite mit den 4 mitgelieferten Schrauben.

DSC_5613

 

Nun wird der Mittelteil mit Platine und Festplatte wieder in das Gehäuse geschoben, und an der Unterseite mit den 4 Senkkopfschrauben angeschraubt. Achtet darauf, dass die Platine an der Seite montiert ist wo auch die Plastik Öffnung für die Status LED ist, ansonsten seht ihr kein Licht leuchten! Die mitgelieferten Gummi pads sind selbstklebend und kommen genau in die Vertiefungen der Schraubbefestigung an der Unterseite. Mit diesen Pads steht die Festplatte sicher am Boden. Wobei ich die Position der Pads für nicht gut empfinde, da wenn ich einmal eine Festplatte getauscht werden soll, ich diese wieder entfernen muss und ich bin mir nahezu sicher, dass sie beim zweiten mal nicht mehr kleben!

DSC_5608

So nun ist eure Festplatte auch schon einsatzfähig. Beim Netzteil muss noch der Adapter für die Europa Steckdose eingerastet werden und ihr könnt die Festplatte anstecken, sowie mit dem beiligendem USB 3.0 Kabel mit eurem PC oder der NAS verbinden.

Test:

So wie auch beim Vorgänger habe ich einmal meinen kompletten Netzwerkspeicher darauf gesichert zum testen. Die Geschwindigkeit ist gleich wie bei dem anderen USB 3.0 Gehäuse. Jedoch musste ich feststellen, dass das Gehäuse im Dauerbetrieb doch merklich warm wird. Also für Anwendungsfälle in denen das Gehäuse ständig arbeiten muss würde ich dann doch eines mit Lüfter empfehlen, doch wenn Ihr das Gehäuse, so wie ich, nur zum sichern von Daten verwendet , dann kann man das auf jeden Fall immer so einsetzen. Im normalen Zugriffs Modus wo die Festplatte ja nicht Unmengen an Daten dauernd schreiben oder lesen muss, ist die Wärmeentwicklung auf jeden Fall im Rahmen. Und der große Vorteil, es ist nahezu lautlos, man hört nur das hoch und runter fahren der verbauten Festplatte und das ist bei meiner WD RED nahezu nicht zu hören.

Das bringt mich gleich zum nächsten Punkt, Hibernation von Synology. Ich habe ja etwas nachgelesen und festgestellt das nur einige wenige Festplatten Rahmen diesen Modus unterstützen. Dieser hier sollte es meines Wissens nach eigentlich machen, jedoch kann ich nicht feststellen dass er die Festplatte immer ausschaltet. Im Log file von synology kann ich zwar nachlesen das die Festplatte immer wieder aus der Hibernation aufwacht aber nicht das sie auch in den Schlafmodus geschickt wird. Da das Gehäuse auch nicht kalt wird wenn ich jetzt nicht damit arbeite nehme ich an, dass die Festplatte eigentlich immer läuft. Falls ich noch ne Lösung für dieses Problem finde, werde ich es hier ergänzen.

Fazit:

Ein relativ günstiges USB 3.0 Gehäuse ohne störende Lüfter Geräusche, das zur Datensicherung ob wöchentlich oder monatlich bestens geeignet ist!

 

Hier meine Kaufempfehlung, billiger hab ich es nirgendwo gefunden:

 

 


 

Comments are closed.